Selbstbild der Gruppe Betroffener

Wir als Mitglieder der Gebietskirche Westdeutschland haben ein Selbstbild erarbeitet. Dabei wurden individuelle Suchtverständnisse, persönliche Empfindungen und Sichtweisen jedes einzelnen Betroffenen berücksichtigt.

 

Wer sind wir?

Wir sind Menschen, die persönlich oder durch ihr Umfeld von der Suchtproblematik betroffen sind.

Was sind unsere Ziele?

Wir wollen das Thema Sucht entstigmatisieren und ein selbstverständliches Miteinander in den Gemeinden fördern.

Wo agieren wir?

In Selbsthilfegruppen können wir uns austauschen und lernen, ein wertefreies Miteinander zu leben.

Wie agieren wir?

Indem wir offen mit dem Thema umgehen, geben wir anderen Betroffenen eine Chance, sich ebenfalls zu öffnen.

Für wen agieren wir?

In Kooperation mit der Fachgruppe Sucht der Gebietskirche begleiten wir Betroffene und stehen Seelsorgern bei Fragen zur Verfügung.